RAG Militärmodellbau
und IG Militärmodellbau

Intermodellbau Dortmund 2013


Ig Miltärmodellbau Mitglieder


Europas größte Modellbaumesse öffnete wieder Ihre Pforten und wir waren dabei.

Doch vor den Spaß wurde erst einmal die Arbeit gesetzt. Wir trafen uns also schon am Dienstagmittag in der Halle und oho, alle waren pünktlich da, die meisten sogar vor der verabredeten Uhrzeit. So konnten wir uns mit geballter Mannschaft ( 12 Mann ) über den Sandhaufen hermachen.

IG Modellbaugelände Intermodellbau


Also kurze Besprechung - Geländeplanung - und ran an die Schaufeln. Unser Vereinselektriker Bana hat sich während dessen um die Verkabelung des Standes und der Hütte gekümmert.

Das Gelände war gerichtet, die Tische aufgebaut und nun ging es an die Dekoration. Tischdecken drauf, Modelle verteilen und ganz wichtig , die berühmte „Messekresse“.

Tischmodelle

Messe Kresse


Das war für Bana natürlich Ehrensache, er war in Doppelfunktion auch noch als Gärtner aktiv.

Beim modellieren des Geländes ist uns der Geruch der Erde aufgefallen, es roch nach Pferdekoppel, was aber der Kresse als Dünger zuträglich sein sollte. Aber zur Erde später mehr !

Dann gab es auch schon den ersten PR-Termin. Reporter der Bild Zeitung waren bei uns auf dem Stand und wollten ein Aufmacher-Foto für den Messebericht schießen. Die Messe hat noch gar nicht begonnen und wir waren schon in der Zeitung.

Von einem Teilnehmer fehlte noch jede Spur, unserem Herbert.
Als er sich dann endlich gegen 17Uhr gemeldet hatte, konnten wir los. Herbert wollte dann Abends zu uns stoßen.
Also Abmarsch in das Hotel . Leider waren die versprochenen Renovierungsarbeiten im Hotel noch nicht so weit fortgeschritten, so hatten wir zum letzten Jahr einen starken Wiedererkennungswert. Aber wir wollten dort ja nur schlafen und dann ist es dunkel.
Wir haben uns kurz frisch gemacht und sind dann zum Schnitzeltempel ( Geli ) marschiert.

Die Freude beim Wiedersehen war groß und unser Gruppenfoto vom letzten Jahr hing wirklich an der Wand.
Nun fehlte uns nur noch Herbert und da klingelte auch schon das Handy. Er hat sich als Bayern-Fan ohne Navi in das Feindesland getraut und prompt in der Stadt verflogen. Geli hat ihn dann per telefonischer Standleitung zu uns gelotst.
So konnten wir den ersten Abend noch ruhig ausklingen lassen.

Mittwoch Morgen, die Ruhe vor dem großen Sturm, Frühstück und ab zur Messe . Dort wurden die Systeme hochgefahren und die letzten Sachen platziert. Die Besucher können kommen.

Neben unserem Stand haben sich nun auch die Freunde aus England platziert. Gill und Mark von Armortek. Die wurden natürlich herzlich begrüßt und ihre Fahrzeuge wurden im laufe der Zeit von uns okkupiert und mit in die Vorführungen eingebunden.

Armortek Modelle


Dann kamen die Besucher auch. Unser Stand war einfach zu finden – immer der Nase nach – die Erde ……… .

Der Mittwoch verlief noch ganz ruhig, am Abend wieder das gleiche Spiel. Hotel, frisch machen und ab zum Schnitzeltempel.
Donnerstag Morgen, die erste Verstärkung kam dazu , Sebastian . Schnell den Wagen ausladen und los geht’s . Unsere Vorführungen haben wir alle 2 Stunden durchgeführt. Florian hat dabei die Moderation übernommen. Wir hatten den Besuchern hier einiges zu bieten.

RAG Modelle 1:8



Angefangen mit den 1:16er Modellen. Darunter mehrere Leopard II, Marder, Luchs , MAN, Büffel, Panzertransporter, Bergepanzer , Tiger Pershing usw. .

Leoparden 1:16
YouTube Clip IG-Militärmodellbau

Luchs 1:16
YouTube Clip IG-Militärmodellbau

MAN
YouTube Clip IG-Militärmodellbau

Panzertransporter 1:16

Im Maßstab 1:10 hatten wir von Manfred ein Stug III (leider nicht mehr durch diverse Probleme fahrbereit), und seinen Leopard 1A4, der sich doch sehr wacker im schwierigen Gelände geschlagen hat.

Leopard 1A4 1:10
YouTube Clip IG-Militärmodellbau

Den Modellen im Maßstab 1:8, MTW 113, Panzerhaubitze2000, Kanonenjagdpanzer, Bergepanzer, Gepard, Hotchkiss, MAN, Oshkosh, Dingo, und einige mehr.

MTW 113 1:8
YouTube Clip IG-Militärmodellbau

Panzerhaubitze 2000 1:8
YouTube Clip IG-Militärmodellbau

Kanonenjagdpanzer 1:8
YouTube Clip IG-Militärmodellbau

MAN 630
YouTube Clip IG-Militärmodellbau

Dingo 1:8
YouTube Clip IG-Militärmodellbau

Bis hin zu den Modellen im Maßstab 1:6 und 1:5 . Zwei Tiger und ein PzIV . Darunter die Neuerwerbung von Wolfgang.

Tiger I 1:6 Mark
YouTube Clip IG-Militärmodellbau

Tiger I 1:6 Wolfgang
YouTube Clip IG-Militärmodellbau

Pz IV 1:5
YouTube Clip IG-Militärmodellbau

Als Gastmodelle hatten wir noch ein Stug III und einen Königstiger 1:6 von der Firma Armortek.

Stug III 1:6 Armortek
YouTube Clip IG-Militärmodellbau

Königstiger 1:6 Armortek
YouTube Clip IG-Militärmodellbau

Unser Angebot an die Besucher wurde komplettiert durch einige Baustellen und Standmodelle.

IG Baustellen


Herbert hat die Besucher wieder mit seiner Werkstatt begeistert.

Herberts Panzerwerkstatt


Natürlich haben wir auch wieder etwas für die Kinderkrebshilfe getan. Es wurden wieder die CD´s und die Panzersilhouetten ( der Tiger war nach 3 Tagen ausverkauft ) angeboten.

Panzersilhouetten Kinderkrebshilfe


Außerdem hat uns die Redaktion von Rad & Kette einige ältere Exemplare zur Verfügung gestellt, die auch reißenden Absatz fanden. Vielen Dank nochmals dafür.

Rad & Kette


Ralf hat diese Station mit Bravour geschmissen und tapfer die gesamte Woche die Stellung gehalten.

Es gab auch noch den Kinderpanzer, der am ersten Tag spärlich eingesetzt wurde , am zweiten Tag nahm das Unheil seinen Lauf . Er hat die Kette immer öfter geschmissen so dass wir den Fahrbetrieb leider am Freitag einstellen mussten.

Kinderpanzer


Der Kinderpanzer war nicht der Einzige, der Probleme mit der Kette hatte. So haben wir erst am Freitag die erste Fahrt des Kanonenjagdpanzers ohne Kettenschaden mit einer Laola gefeiert.

Kettenprobleme


Auch Manfred konnte ein Lied von Fahrwerks- und Elektronikproblemen singen.
Abends kam dann noch Michael dazu und das übliche Abendprogramm wurde abgespult.

Freitag Morgen, die Mannschaft war durch das Eintreffen von Christian, Mark und Dominik komplett.

Unser Gelände ist nun dank unseres Gärtners grün geworden, aber es roch noch immer.
Wir waren da aber nicht allein. Bei den Truckern war es auch zum Nase rümpfen. Auf Nachfrage bei der Messeleitung kam die Info:
Es handelt sich nicht um Erde aus dem Pferdestall, sondern es war heiliger Boden aus dem BVB Stadion . Der Rasen wurde im Herbst abgefräst und eingelagert. Er fing an zu kompostieren, war über den Winter eingefroren , erblühte aber in den Hallen wieder zum Leben.

Als Herbert als Bayern Fan das mit dem Rasen vom BVB hörte, hat er sein Modell vom Gelände gerissen –

„ hier fahre ich nicht !! „.


War aber alles Spaß.

Am Abend wurde dann Bodo´s Geburtstag gefeiert, wo wir erst im Schnitzeltempel gefeiert haben , um dann auf der Stube die Rauchmelder und das Fassungsvermögen des Fernsehers zu testen.

Am Samstag war erwartungsgemäß der größte Besucher Ansturm.

Besuchersturm IG Messestand


Aber auch das haben wir gemeistert. Andreas und ich sind dann noch recht erfolgreich auf Spendentour für die Tombola zu Pfingsten gegangen.

Am letzten gemeinsamen Abend wurde Abschied gefeiert, um dann den letzten Tag zu bestreiten.
Wir haben versucht, das Bild (Jahr2011) mit der Messekresse nochmals nach zu stellen, aber die Kresse war etwas zu sandig . Deshalb wurde auf die Brötchen verzichtet.
Nachdem das mit der Kresse geklärt war, wurde das Gelände für die letzte Vorführung frei gegeben.

Natürlich in alter Tradition. Die „Großen „ haben richtig zugeschlagen und alles verwüstet.

Gelände Verwüstung

Großmodelle im GeländeeinsatzYouTube Clip IG-Militärmodellbau


Nach fast einer Woche war dann auch genug. Nach Messeschluss alles verpacken und wieder ab auf die Piste. Alle sind gut und zufrieden Zuhause angekommen.

Alles in Allem war die Messe wohl ein Erfolg, zumindest was die zahlreichen Besucher an unserem Stand angeht.

Ich danke noch allen Teilnehmern und Besuchern, freue mich auf die

Intermodellbau 2014

 

Und hier gibt es noch ein Fotoalbum:


Gruß Mecki

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.