Das neue RAG-Heim - Entwicklung, Gestaltung, etc.

Was ist neu

Moderatoren: Milchtrinker, KLaus

Das neue RAG-Heim - Entwicklung, Gestaltung, etc.

Beitragvon mara » Montag 15. Oktober 2018, 15:10

Hier berichte ich abschnittsweise über die Gestaltung und den Aufbau des
RAG - Heim in der ehemaligen Örtzetal-Kaserne in Munster.

Warum ein RAG - Heim?
Ich glaube, die Frage haben sich einige gestellt.
Mit den zwei Räumlichkeiten bietet sich für uns die Gelegenheit unabhängig vom Panzermuseum
unser Hobby auszuleben. Weiterhin haben wir eine zentrale Anlaufstelle für unser Equipment,
das sich jeder Leitende einer Veranstaltung dort zusammenstellen kann.
Wir können dort unser eigenes Außenfahrgelände anlegen. (Am 10.11. werden dort die ersten
Vorbereitungen getroffen). Wir können uns auch zwischendurch dort treffen, grillen, fahren, tüfteln etc.
Die RAG MMB JHV werden dort stattfinden, ideal auch für Jubiläen oder was immer auch anliegt.
Durch einen netten Zufall ergaben sich 2 Räumlichkeiten in der ehemaligen Örtzetal-Kaserne
in Munster. Munster war immer schon der Standort der RAG MMB.

Was ist bisher passiert?
Im April waren wir vor Ort und hatten uns die Räumlichkeiten einmal angesehen. Sofort sprang der
Funke über. Genug Platz, eine feine Theke, Außengelände, genügend Parkplätze vor der Tür, große Modelle
können bequem auch rein gefahren werden (falls es regnet, zum Laden oder reparieren), eine Terrasse zum Grillen
und wir stören keinen und uns stört auch keiner.

Bild

Bild

Bild

Bild

Ende August konnten wir die Schüssel entgegen nehmen. Der Sohn des Besitzers der ehemaligen
Örtzetal-Kaserne hatte die beiden Räume als Party-Bude genutzt. Die Getränke der Silvester-Party 2017/2018
standen August immer noch da.

Mitte September - Wolfgang und ich fuhren einen Tag rüber, da Marc und ich noch einen alten Schrank von der StOV hatten, der nach meinem
Umzug dort ein neues Zuhause finden sollte, sowie einen Tisch, ein Gästebett, eine Kokosmatte zum Füße abputzen (!!!!!),
3 Regale und einen Teewagen. Der Kühlschrank, der im Container im Museum stand, ist auch schon drüben.
Möbel, die wir nicht übernehmen wollten, mussten zur Entsorgung vor die Tür.

Bild

Bild

14. Oktober 2018 - Anfang November soll nun da die 1. RAG- Versammlung stattfinden, aber nicht in der Drecksbude.
Zwar haben wir am 10.11. einen Aktionstag im Panzermuseum, doch wir wollten vorab schon mal ein wenig sauber machen,
ausmisten und das defekte Fenster reparieren. Achim, Wolfgang und ich fuhren am letzten Sonntag (14.10.) rüber.
Das es dreckig war, war nicht zu übersehen. Es war einfach ekelhaft. Achim und ich putzen und schrubbten, um wieder
das Muster des Fußbodenbelags freizugeben

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

und in der der Zeit reparierte Wolfgang das eingeschlagene Fenster.

Bild

Bild

Es ist direkt gedämmt worden.

Natürlich haben wir es uns am den Tag ein bisschen nett gemacht. Mit Kaffee, Brötchen und Kuchen.
Wolfgang hatte noch ausrangierte Outdoor-Stühle am Sonntag mitgebracht und eine Kaffeemaschine.

Bild

Ich hab noch kurz mit Wolfgang zusammen die Terrasse vom Laub befreit, damit man nicht den ganzen Dreck in die
Bude trägt.

Bild

Bekanntschaft mit unseren Nachbarn unseres Gebäudeabschnittes haben wir auch schon bekannt gemacht.
Zur rechten ist Ted mit seinen beiden Kumpels, die sich eine "Männerhöhle" zum Abhängen und basten / werken einrichten.
Mit Kamin, Küche, Couchlandschaft und Theke, im Außenbereich Feuerkorb und Grillecke.
Auf der anderen Seite ist Knut. Er bastelt in seiner Bude an alten Traktoren und alles was eine Maschine hat.
Ein sehr netter Zeitgenosse, der uns schon helfend mit Werkzeug und einer helfenden Hand zur Seite stand.

Wie geht es weiter?
Am Aktionstag-Wochende (10. + 11.11.) wird Strom verlegt. Unsere Elektriker Hartmut wird zusammen mit
Michael Machlewitz für genügend Saft auf den Steckdosen sorgen. Zu Stahl auf der Heide hatte er sich über
die Stromverteilung einen Überblick verschafft und zu Hause einiges dafür vorbereitet.
Außerdem hat er 2 Außenlampen besorgt, die er an dem WE auch anbringt.

Achim wird zusammen mit Sebastian das Außengelänge bearbeiten. Achim freut sich besonders auf den
Minibagger. Das Gras wird entfernt, damit ein Modellgelände entstehen kann. Dann werden noch einige
Äste an den Bäumen entfernt, sowie eine vertrocknete Kiefer.

Wolfgang und ich werden im Inneren das Mobiliar reinigen und die Vorbereitungen für die Versammlung
treffen. Ich werde noch eine Beschilderung vom Eingang der Kaserne bis zu unserem Domizil vorbereiten und aufstellen.
Denke ich werde was zu Essen mit bringen. Was warmes. So können wir nach der Versammlung noch nett zusammen essen.

Christian wollte einen Staubsauger, einen Laubsauger, 4 Stühle und einen Tisch mitbringen.
Wolfgang hat für das Vereinsheim auch noch einen Tisch, Stühle und eine Eckbank. Die werden nächste Woche
frei Haus angeliefert. Wir hoffen, dass bis dahin der restliche Müll des "Vormieters" entsorgt wird, der noch auf der
Terrasse steht.

Ein tolles Gemeinschaftsprojekt. Jeder kann sich dort einbringen, worin seine Stärken liegen und sein Können.
Und je nachdem, wie es zeitlich hinhaut. In 3 Wochen gibt es frische Bilder.

Bis dahin,
Tamara
mara
 
Beiträge: 160
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2015, 10:46

Re: Das neue RAG-Heim - Entwicklung, Gestaltung, etc.

Beitragvon leo1a » Dienstag 16. Oktober 2018, 03:51

moin moin,
schöner bericht tamara.
danke an das team vom sonntag für die geleistete arbeit
MFG
peter
leo1a
 
Beiträge: 230
Registriert: Mittwoch 27. August 2014, 05:49
Wohnort: deutschland

Re: Das neue RAG-Heim - Entwicklung, Gestaltung, etc.

Beitragvon mara » Dienstag 16. Oktober 2018, 14:19

Vielen Dank, Peter. :oops:

Ich hatte noch vergessen zu erwähnen, dass Guido Felsch bei der Stromaktion
Hartmut und Michael unterstützen wird.
Michael, Hartmut und Guido reisen bereits schon am Freitag (9.11.) aus der
Rheingegend an, um am Samstag morgen direkt anfangen zu können.

Liebe Grüße,
Tamara
mara
 
Beiträge: 160
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2015, 10:46

Re: Das neue RAG-Heim - Entwicklung, Gestaltung, etc.

Beitragvon KLaus » Mittwoch 17. Oktober 2018, 16:43

Ich habe gar nicht gewußt, dass der Fußboden ein Muster hat!

"Saubere" Arbeit, die Ihr dort abgeliefert habt. Vielen Dank.

Klaus
Carpe diem
Nutze die Zeit / den Tag
Benutzeravatar
KLaus
 
Beiträge: 334
Registriert: Sonntag 24. August 2014, 22:23

Re: Das neue RAG-Heim - Entwicklung, Gestaltung, etc.

Beitragvon mara » Sonntag 28. Oktober 2018, 20:51

Weiter geht es ... trotz Minustemperaturen ...

28.10.2018

Eigentlich sollten erst zum nächsten Aktionstag bzw. Arbeitseinsatz neue Bilder aus unserem
RAG Heim geben, aber Wolfgang und ich sind heute noch mal da gewesen.

Wir haben uns heute den Thekenbereich vorgenommen. Die Gläser, die in den Oberschränken der Theke
zurück geblieben sind, habe ich heute mitgenommen und fahren gerade in der Spülmaschine Karussell.
Mal sehen was man nach dem Spülgang davon gebrauchen kann, der Rest wird entsorgt.
In einer Stunde weiß ich mehr.

Wolfgang hat das angeschraubte Brett, wo das eingeschlagene Fenster war, 2 Mal mit einer Wetterschutzfarbe angestrichen.

Bild

Bild

In der Zeit habe ich alle Tische und die Theke und Thekenschränke desinfiziert. Eigentlich sollte noch der Kühlschrank,
den wir übernommen haben, gereinigt werden. Doch wir wollten erst sicher sein, ob das Ding noch funktioniert,
bevor wir es einer Generalreinigung unterziehen. Das wissen wir erst, wenn wir Strom haben.

Bild

Bild

Die anderen Möbel haben wir im hinteren Raum verteilt, was beim letzten Mal nicht ging, da der Boden zu feucht war.
Ich hatte noch zwei Lampen mitgebracht, die in meiner Wohnung keinen Platz gefunden haben.

Als wir ankamen stand leider immer noch der Müll unseres Vormieters auf der Terrasse.
Um die Entsorgung für den Vermieter noch einfacher zu gestalten, haben wir den Müll näher an die Straße gestellt.
Wir hoffen, dass sich das bald regelt.

Bild

Ansonsten haben wir nicht mehr viel machen können, aber wunderlich wie schnell 3 Stunden um sind ...
natürlich mit einer tariflich genehmigten Frühstückspause ...
Kurz noch mal mit dem Besen über die Terrasse ...

Bild

Bild

damit es ein wenig netter aussieht. Wie versprochen gibt es vom nächsten Arbeitseinsatz neue Bilder.

Zum nächsten Sonntag (4.11.) sind wir von der Kreisgruppe Lüneburg zum Tag der Reservisten eingeladen worden,
dieser wir sehr gerne folgen. Wer Lust hat vorbei zu kommen, wir auf dem Marktplatz mit einem Stand vertreten.
Sonst wird es zu dem Tag einen Bericht auf unserer Homepage geben.

Bis später,
Tamara
Zuletzt geändert von mara am Mittwoch 14. November 2018, 08:05, insgesamt 1-mal geändert.
mara
 
Beiträge: 160
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2015, 10:46

Re: Das neue RAG-Heim - Entwicklung, Gestaltung, etc.

Beitragvon mara » Dienstag 13. November 2018, 20:25

10. & 11.11.2018

Das arbeitsreiche Wochenende beginnt.
Nach und nach trudelten die Mitglieder ein. Wolfgang und ich waren die ersten vor Ort und
haben schon einmal unseren Kram ausgeladen. Wolfgang hauptsächlich Gartenwerkzeug.
Für unseren ersten Gemeinschaftsabend hatte er noch einen Gasofen mitgebracht.
Bei 13°C zu tagen würde nicht so gemütlich werden.

Christian und seine Tochter Sina brachten noch eine Outdoorbank, Tisch und passende Stühle mit.

Bild

Bild

Bild

Schien sich schon gut zu sitzen ...
Wolfgang hatte ja noch im Laufe der Woche ein wenig Mobilar rübergeschafft
u.a. eine weitere Eckbank. SIe musste noch zusammen geschreubt werden. Sina
und ich halfen ihm dabei.

Bild

Sebastian brachte den Minibagger mit.

Bild

Bild

Bild

Achim parkte es vom Hänger und dann ging es auch schon los und die ersten Grasnarben wurden entfernt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Tim hatte die Idee mit den Steinen, die dort rumstanden unser Fahrgelände einzufassen.

Bild

Grundsteinlegung.

Bild

An allen Ecken passierte was. Im Inneren machte sich das Strom-Team ans Werk. Es gibt nur wenige Bilder, da sie bei ihrer Arbeit nicht gestört werden wollten.
Harti hatte mit seinen "Gesellen" Michael und Guido auch echt alle Hände voll zu tun, um sie zu beschäftigen und um sich einen Überblick über das Kabelwirrwar zu verschaffen.

Bild

Sebastian und Wolfgang kümmerten sich um die Bäume. Zuerst die Kiefer, die den trockenen Sommer nicht überlebt hat ...

Bild

Bild

Danach wurden einzelne Äste von den Eichen abgesägt, da sie teilweise schon abgestorben waren und optisch nicht mehr so wirkten.
Sina und ich haben an zwei Fenstern noch Fensterfolie angebracht, damit man nicht von außen reinschauen kann.

Bild

Bild

Wir haben dann noch die Gläser eingeräumt, die ich zuvor zum Spülen mitgenommen hatte. Sie eine große Hilfe, denn ich war durch meinen Hexenschuss etwas eingeschränkt.

Dann trennten wir uns in zwei Gruppen. Das RAG-Heim-Team blieb vor Ort, die anderen fuhren zum Museum, um da die Unmengen Laub auf unserem Außengelände zu entfernen.

Achim hatte die Idee mit einem Parc fermé, wo die Modelle zwischendurch abgestellt werden können.
Hier beginnt er das zu formen.

Bild

Ich fuhr rüber zum Museum, da wir dort im Feldhäuschen zusammen mittag essen wollten.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Peter kam mit einem Anhänger. Er hatte unterwegs noch für lau 10 Stühle mitgebracht. Guter move, die konnten wir abends sehr gut gebrauchen.
Da es wieder einmal so viel Laub war und es wenig Sinn machte gefühlte 1.000 Säcke zu füllen, füllten sie kurzerhand den Hänger und entsorgten das Laub.

Manfred und Klaus kümmerten sich um die Tische für die Ausstellung am nächsten Tag.

Bild

Bild

Ich fuhr wieder rüber die ehemalige Örtzetal-Kaserne. Besuch. Sebastians Frau war mit den Kindern da und hat uns Kuchen mitgebracht. Hm ...

Bild

Bild

Bild

Guido entfernte die alte Außenbeleuchtung und brachte die Lampe an, die Hartmut uns mitgebracht hatte.

Bild

Bild

Achim baggerte bis draußen das große Licht ausging. Und hatte einiges mit dem Minibagger geschafft. Ein Bild davon liefere ich nach. Ich hatte am nächsten
Tag die Kamera zu Hause vergessen.

Das Strom-Team hat bemerkenswerte Arbeit geliefert. Im ersten Raum hing schon unser Stromkasten und wir hatten Saft auf den Dosen und Licht.
Peter und Wolfgang schmissen die Gasöfen an und Achim präparierte den Grill. Wir hatten echt Hunger.
Wolfgang und ich schoben die Tische und Stühle zurecht, damit wir einiger Maßen sitzen und gemütlich essen konnten. Christians mitgebrachten
Wildschweinwürstchen schmeckten richtig gut. Wolfgang und Sina waren gegen Mittag zum Einkaufen los. Grillgut, Salate und Getränke holen.

Das Museums-Team kam nachher rüber und wir ließen den Abend nach der Versammlung ausklingen.

Am nächsten Morgen startete das Strom-Team noch mal so richtig durch. Kilometerlange Steckdosenleisten
zum Laden wurden angebracht. Guido und Michael installierten im hinteren Raum zwei große Leuchtstoffröhren,
die den Raum optimal ausleuchten. Das Strom-Team hat trotz Zeitdruck, weil sie zurück ins Rheinland mussten, am Ende des Tages ein
hervorragende Arbeit abgeliefert. Strommäßig sind wir autark.
Vielen herzlichen Dank für Eurern Einsatz.

Wolfgang und ich sind noch da geblieben und haben aufgeräumt und die Bude durchgefegt. Die Outdoor-Möbel rein,
die Überbleibsel der Tagung und des Grillens verräumt. Im Laufe der nächsten Wochen fahren wir noch mal hin und werden durchwischen.
Dies machte angesichts des Regens am Wochenende und der vielen dreckigen Schuhe keinen Sinn.

Wie geht es weiter?

Im diesem Jahr wird auf Grund der Witterung nichts mehr passieren.
2019 geht´s weiter mit der Modellierung des Außengeländes.
Hier und da fehlen uns noch ein paar Kleinigkeiten für´s Heim, Mülleimer,
Licht über der Theke, ordentliches Licht im 1. Raum ... aber das wird
auch erst 2019 passieren.

Eine Idee im RAG-Heim so wie Saisoneröffnung zu starten wird noch geprüft. Geben wir aber rechtzeitig bekannt.

Ich bedanke mich allen, die am Wochenende mit angepackt haben.
Egal ob Museum oder RAG-Heim. Tolle Zusammenarbeit, mega Stimmung,
viele Ideen und eine tolle Gemeinschaft.

Die nächsten Bilder somit dann im Januar 2019 ...

Bis dahin,
Tamara
mara
 
Beiträge: 160
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2015, 10:46


Zurück zu News

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron