RAG Militärmodellbau
und IG Militärmodellbau

Die RAG Militärmodellbau beim

Familientag &Tag der offenen Tür im

Deutschen Panzermuseum in Munster


 

 

25 Jähriges Bestehen Panzermuseum Munster

Am 03. Mai 2008 feierte das Deutsche Panzermuseum in Munster sein 25jähriges Bestehen.
Am Sonntag, 04. Mai 2008, hatte das Museum aus diesem Anlass zum Familientag und zum Tag der offenen Tür eingeladen. Dieser Einladung sind mehr als 6000 Menschen nachgekommen. So voll war das Museum noch nie.

Innerhalb des Museums und auch auf dem großen Parkplatz hinter dem Museum waren eine Menge Attraktionen zu besichtigen.

Selbstverständlich war die RAG Militärmodellbau an diesem Tag auch aktiv dabei.

Auch heute hat der Wettergott es wieder gut mit uns gemeint.
Pünktlich zum Familientag im Panzermuseum war gutes Wetter angesagt.

Es gab heute zwar nicht die gewohnt große Vielfalt an Modellen, aber es wird trotzdem jedem Beteiligten Spaß gemacht haben.


Es fing schon morgens um 8:00 Uhr für uns an: Tische in der Halle aufbauen, Modelle ausladen und sie so auf den Tischen und im Gelände verteilen, dass die Zuschauer sie gut sehen können.

RAG Baustellen
RAG Tischmodelle 1:16 Die Modelle reichten vom Maßstab 1:16, die auf den Tischen präsentiert wurden, über M 1:8, die sich im Außengelände verteilten, bis hin zu einem Jagdpanther im Maßstab 1:5, der während der Vorstellungen unser Gelände ordentlich aufwühlte.
RAG Modelle 1:8 Luchs MTW 113
MAN Wiesel Sturmgeschütz

RAG Besucher

 

Pünktlich um 10:00 Uhr öffnete das Museum seine Pforten, und der Ansturm der Zuschauer war trotz der frühen Stunde schon recht groß. Es wurde den Besuchern auch viel geboten. Viele Panzer im Museum waren heute begehbar und ihre Hobbykommandanten standen für Fragen auch gerne zur Verfügung und erklärten die Exponate.

Besucher Friedericke Pz IV Deutsches Panzermuseum

Ein weiteres Highlight war natürlich für uns und auch die Besucher die neue Halle, wo es auch einige neue Exponate zu sehen gab.

Des weiteren waren den Tag über allerlei Vorführungen geplant, wie z.B. ein Motorwechsel bei einem Leopard 2A4 durch einen Büffel (die Jungs haben den Motor tatsächlich in 15min aus- und wieder eingebaut.

 

Die britische Armee hatte einen Kampfpanzer Challenger 2, eine 155 mm Panzerhaubitze, einen 8x8 Multi und eine 105 mm Kanone ausgestellt.

Marder
Panzerhaubitze Panzerhaubitze

Kanone

Auch eine Gruppe Cheerleader hat sein Können dem Publikum gezeigt. Zwischendurch gab es immer mal wieder musikalische Darbietungen.
Verhungern musste auch niemand: Von fish and ships bis Erbsensuppe gab es alles.

Natürlich gab es noch viel mehr zu sehen.

Die RAG hatte auch drei im Programm angekündigte Vorführungen, die dieses Mal ohne besonderes Konzept als freies Fahren abliefen, aber von den Zuschauern trotzdem gerne verfolgt wurden.

 

Es drängelten sich Massen von Zuschauern an unserem Zaun, der zuletzt auch seinen Dienst quittierte.

RAG Besucher

Bei unseren Vorführungen tummelten sich allerhand Fahrzeuge auf dem Gelände. Bana war natürlich wieder mit dem M113 unterwegs und hat sogar mehrmals die Biberbrücke überquert.

Fuchs im Wasser Auch ein Fuchs schwamm durch den Teich und erkundete das Gelände, welches von einem Leopard 2A6 und einem Leopard 1 gesichert wurde.

Ein Gepard übernahm die Luftsicherung.

 

Ein Fennek, ein Luchs und drei Wiesel belebten ebenfalls das Gelände. Der LARS stand mit gerichteter Waffe bereit.

Gepard Leopard
Bergepanzer Standard Heinrich präsentierte uns seinen Bergepanzer Standard im Maßstab 1:10, der auch ein gutes Bild im Gelände machte.

Auch im Maßstab 1:10 war ein Marder 1A3 vertreten.

Aber auch der Panther im Maßstab 1:5 machte mit seinen ca. 270 kg in gutes Bild im Gelände und lockerte auch den Boden etwas auf.

Jagdpanther 1:5

Andreas hat einen kleinen Versuch gestartet: "1:8 meets 1:16" und hat auf seinem MAN meinen Sherman huckepack genommen und ihn ein wenig durchs Gelände transportiert. Das Highlight bei den 1:16ern war der Panther2 von Daniel, der auch von den Zuschauern viel bewundert wurde. Es war immer eine Menge los auf unserem Gelände.
Natürlich war dieser Tag auch wieder ein Anlass, unseren Kinderpanzer einzusetzen. Das arme Teil wurde bis auf eine kurze Auszeit beim Akkuwechsel bis zur Erschöpfung strapaziert.

Kinderpanzer

Wir haben über 60 Führerscheine an Kinder ausgegeben. Unsere "Fahrlehrer" haben so manches Mal gestöhnt.

Und das lag bestimmt nicht nur an der prallen Sonne, die alles begleitete.

Alles in allem hatten alle ihren Spaß und jeder wird auf seine Kosten gekommen sein.

Und hier gibt es noch ein Fotoalbum

.

 

Also bis zum nächsten mal,
Daniel Spillner

1

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.