Standortschießanlage Munster

Hier gibt es alles rund um das Thema Dioramenbau

Moderatoren: KLaus, Milchtrinker

Antworten
Benutzeravatar
mara
Beiträge: 207
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2015, 11:46

Standortschießanlage Munster

Beitrag von mara » Donnerstag 9. April 2020, 16:18

Hallo,

ich habe diese Fotos vom Bau meines Dioramas gefunden und dachte ich poste das mal hier.
Das Diorama habe ich im August 2019 angefangen zu bauen. Warum?
Weil Andreas auf der Messe in Bad Salzuflen 2019 die Idee hatte unter uns Standmitgliedern eine Challange zu veranstalten.
Die Bedingungen für den Bau des Dioramas waren:
  • Thema Bundeswehr
  • nicht größer als DIN A3
  • nix aus dem 3D Drucker
  • nix was schon fertig gebaut ist
  • nicht teurer als 50 €
  • Maßstab 1:35
Sofort hatte ich eine Idee. Schießanlage soll es werden.
Im Internet habe ich ein schönes Foto gefunden, an dem ich mich orientieren konnte. Kann ich leider hier nicht posten, wegen Urheberrecht.
Wolfgang und ich sind zur Schießbahn in Celle / Scheuen gefahren und haben durch den Zaun geguckt. Desweiteren machte er noch Bilder von seinem Tag- und Nachtschießen in Munster. Schilder, rund um Geschehen einfangen und und und ...

In meiner Bastelbude fand ich noch Sperrholzplatten, aus denen ich schon mal den Anfang machte.

Bild

Bild

Erst wollte ich ja alles mit Holzleim verkleben, aber das dauerte mir zu lange. Also Heißklebepistole raus und anheizen. Der Anfang war dann ratz fatz fertig. Die hinteren Wand mit Betonfarbe aus meinem Bastelfundus und erst mal alles trocknen lassen.

Fortsetzung folgt ...

Liebe Grüße
Tamara

Benutzeravatar
mara
Beiträge: 207
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2015, 11:46

Re: Standortschießanlage Munster

Beitrag von mara » Donnerstag 9. April 2020, 16:34

Weiter geht´s ...

Dann habe ich mit Rührstäbchen die Holzverkleidung nach gestellt.

Bild

Vom Prinzip her nicht schlecht. Jedoch zahlreiche Verbrennungen und heißes Plastik an den Fingern. Fummelsarbeit.
Dann kam ein Baustoff auf den ich mich gefreut hatte. Bauschaum. Wollte ich dazu echt mal ausprobieren.
Vorweg. Ich hatte eine Menge Spaß damit. Hatte vorher noch nie in der Hand gehabt.
Im Baumarkt gab es eine kleine und große Dose ... Dachte die große würde schon reichen. Irrtum, damit hätte ich 10 Schießstände bauen können,
wenn ich nicht so verschwenderisch gewesen wäre. Ich hatte keine Erfahrung, in wie weit es sich ausbreiten würde. Draußen auf der Terrasse beim warmem Wetter verhielt es sich sehr zögerlich.

Bild

Aber als ich noch mal nach besserte und es im Bastelzimmer trocknen ließ, dort war es ein wenig kühler, ja explodierte es regelrecht.
Am nächsten Morgen war ich sehr überrascht. 2/3 von der Masse konnte ich wegschneiden.
Einfach zu viel des Guten.
Leider habe ich davon kein Foto. Aber fragt mal Wolfgang. Dem habe ich es beschrieben. Wir haben uns schlapp gelacht.
Ich glaube er hat sich über meine Naivität lustig gemacht, mit der ich an die ganze Sache heran gegangen bin.

Bild

Tagelang habe ich an den Seitenteilen herum geschnibbelt. Zu weit, zu steil, zu hoch, ... ich kriegte schon die Krise.
Die Rührstäbchen habe ich mit einer Lasur, die bei mir rum flog, behandelt. Ungleichmäßig aufgetragen, denn es sollte nicht nach einem Neubau aussehen.

Ober auf dem Dach habe ich Schleifpapier geklebt und es mit schwarzer Farbe getupft. Sollte so was wie Teerpape sein.
Die größte Herausforderung sollte aber noch kommen ...

Fortsetzung folgt ...

Liebe Grüße
Tamara

Benutzeravatar
mara
Beiträge: 207
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2015, 11:46

Re: Standortschießanlage Munster

Beitrag von mara » Donnerstag 9. April 2020, 16:56

Fortsetzung ...

Wo waren wir stehen geblieben?
Ach ja, die große Herausforderung ...

Denn hinten in dem Schießstand ist ein mega großer Sandhaufen. Der die geschossenen Patronen auffängt.
Der Sand wird dann durch gesiebt und die Patronen eingesammelt.
Ihr kennt es ja. Manchmal hängt dort auch nur eine dickere Gummimatte. Also wozu entscheide ich mich?
Ich nehme den Sandhaufen.

Dazu habe ich eine sehr wellige Bauschaumwurst in einen Karton gespritzt. Auf die passende Größe gestutzt und hinten reingeklebt.
Wie jetzt weiter?
Anmalen?
Sollte ja nach Sand aussehen. Also Sprühkleber raus und mit Vogelsand aus einem Windlicht drauf. Ehrlich, sah scheiße aus.
Ich wollte das der Sand so brüchig runterfällt, wie das bei einem Sandhaufen manchmal zu sehen ist. Ich dachte mit dem welligen Untergrund des Bauschaums würde das klappen ... War leider nicht so.
Eine bessere Idee musste her.

Ich hatte noch von meinem anderen Hobby mit Schnellbeton zu basteln Schnellbeton übrig. Ich habe den Schießstand auf das Dach gelegt, ein wenig Schnellbeton eingefüllt, den Vogelsand mit Sprühkleber angesprüht und zügig wieder umgedreht.
So konnte der Schnellbeton an dem Sprühkleber vorbei an haften und brüchig, wie ich es wollte runterfallen. Alles noch mal mit Haarspray fixieren.

Bild


Ferig.
Trocknen lassen.

Fortsetzung folgt ....

Liebe Grüße
Tamara

Benutzeravatar
mara
Beiträge: 207
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2015, 11:46

Re: Standortschießanlage Munster

Beitrag von mara » Donnerstag 9. April 2020, 17:02

Fortsetzung ...

Die Seiten habe ich mit grüner Farbe vorab angemalt. Kleiner Tipp von Achim, denn als ehemalige Modellbahner hat man so seine Tricks drauf meinte er. Denn wenn man dann mit Streugut rumspielt, sieht man den Untergrund nicht mehr.
Danke für den Tipp.
Ich habe auf die noch nasse Farbe einfach schon das Streugut drüber bröseln lassen. Dacht erspart mit einen Arbeitsschritt.
Noch ein bißchen Grünfutter an den Seiten, was ich noch so hatte und es sah nicht so schlecht aus.

Bild

So jetzt mußte Leben auf das Gelände ...

Kurz im Netz geguckt und habt dort Figuren im Sale gefunden. Grenadiere ... Nicht alle in dem Set konnte ich brauchen. Und bei einem mußte ich was wegfräßen. Egal.
Ich habe echt lange vor mich her geschoben die Sch ... figuren anzumalen. Maßstab 1:35 habe ich das erste Mal verflucht.
Wie soll man das hinkriegen. So kleine Pinsel habe ich nicht. Wolfgang hatte dazu die Idee es Spaghetti zu machen.
Ja klar, warum nicht.
Modellbaufarben raus und einen langen nachmittag ging es mit Spaghetti an die Figuren ...
Spaß hatten wir auf jeden Fall. Die Finger sahen aus, als ob wir in Farbe gebadet hätte, aber das war egal.

Bild

Noch drei Schießscheiben im Maßstab 1:35 ausgedruckt. Sollte ja sehr viel Interaktion zu sehen sein.

Bild

Hinten wo der Sand ist, ist eine kleine Mauer. Ich wollte keine überteuerten Steine im Maßstab kaufen, also habe ich die Steinreihe ausgedruckt, auf eine L-Holzleiste geklebt. Und ... sieht aus wie gemauert.
Allerdings ist mir zwischenzeitlich ein Missgeschick passiert. Meine Bastelbude ist klein, weil dort noch mein Büro drin ist. Unglücklicherweise stieß ich beim Umdrehen gegen das Diorama und es fiel auf den Boden.
Nee nix kapuut, aber der ganze Beton und das nicht haftende Streugut flog überall rum. Sch.... Nacharbeiten ...

Bild

So jetzt weiter mit der Deko ...
Aus Vliestüchern, die ich mit Leim eingestrichen habe und mehrmals eingeschlagen und in kleine Pakete geschnitten habe, formte ich die Sandsäcke nach. Vorher habe ich sie noch in Farbe getunkt.
Die Jutematten sind aus einem echten Sandsack von der Bundeswehr. Psst ... Habe ich geschenkt bekommen ...

An der Seite habe ich noch kleine schilder gemacht auf denen der Abstand in Metern bis zur Zielscheibe rauf standen.
Dem Leidene, räusper ... dem Leiter habe ich noch eine rote und grüne Flagge aus buntem Papier und Zahbstochern gefummelt.

Im Vordergrund hab ich noch Munkisten in 1:35 und zwei Hocker in 1:35.

Bild

Bild

Nach der Messe in Bad Salzuflen hat das Diorama ein zu Hause gefunden. Ich habe leider zu wenig Platz. Aber die Peter Bamm Kaserne Munster um so mehr. Das Diorama steht jetzt im Büro des S3 Feldwebel Andreas.

Ja, nach dem Diorama ist vor dem Diorama.

Das nächste Diorama für Uflen-Messe ist schon fertig, kann ich aber erst im Februar 2021 zeigen. Soll ja noch ein Geheimnis bleiben.
Die meisten wissen schon es wird irgendwas mit einem Leo zu tun haben. Denn diesmal kam das Thema "Kette" mit dazu ...

Ich hoffe das Landeskommando Niedersachsen gibt bald die Freigabe, dass wir uns wieder treffen dürfen, als RAG MMB. Bis Ende Mai halte ich auf jeden Fall noch durch ... Obwohl es schon hier und da kribbelt ...

Genießt an Ostern das ausgezeichnete Wetter. Ich werde es tun.
Bleibt zu Hause und bleibt gesund!!!

Liebe Grüße
Tamara

Benutzeravatar
KLaus
Beiträge: 366
Registriert: Sonntag 24. August 2014, 23:23

Re: Standortschießanlage Munster

Beitrag von KLaus » Freitag 10. April 2020, 12:33

Toller Bericht, Tamara.

Ich finde es auch gut, dass Du auch mal die Misserfolge und die folgenden Verbesserungen ansprichst.

Das lernt uns :D .

Aber lass uns mal am Telefon über Patronen, Hülsen und Geschosse reden.

Schöne virenfreie Feiertage.

Klaus
Carpe diem
Nutze die Zeit / den Tag

Benutzeravatar
mara
Beiträge: 207
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2015, 11:46

Re: Standortschießanlage Munster

Beitrag von mara » Samstag 11. April 2020, 09:05

Guten Moren Klaus,

vielen Dank.
War auch eine schöne Projekt. Hatte viel Spaß dabei.

Telefonieren können wir gerne über Geschosse etc. :lol: :lol:
Da ich in diesen Dingen nicht so firn bin, stört mich nicht. Aber bin gerne bereit dazu zulernen.
Jeder weiß, dass ich noch nie richtig geschossen habe und mein Steckenpferd das Kochen ist.
Da macht mir keiner was vor.

Letztes Jahr im November beim AGSHP hatte ich das 1. Mal eine Waffe in der Hand. Ich war selbst von mir
überrascht, dass ich geschossen habe. Auch wenn es nur im Simulator war.
War ein Tag, den ich nie vergessen werde.

Wünsche Dir ein schönes Oster- Wochenende

Liebe Grüße
Tamara

Antworten