MTW M113 G1 SanKrKw gepanzert 1 /8

Modelle im Maßstab 1/8

Moderatoren: KLaus, Milchtrinker

Antworten
Blaue Barett
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 13. Mai 2018, 20:19

MTW M113 G1 SanKrKw gepanzert 1 /8

Beitrag von Blaue Barett » Dienstag 19. März 2019, 22:15

Durch meine Mitgliedschaft in der RAG MMB infizierte ich mich mit dem Modellbaufieber.
Mein erstes Bauprojekt ist ein M113 SanKrKw, gepanzert im Maßstab 1:8.
Den MTW bin ich in der 80er selbst gefahren und während meiner Wehrübungszeit im Sanitätsunterstützungszentrum Munster
in der Peter-Bamm-Kaserne kann ich Details an diesem „Referenzmodell“ in 1:1 unter die Lupe nehmen.
Ein stillgelegter MTW steht dort als Erinnerungsstück.
Ich bin ein absoluter Anfänger in Sachen Militärmodellbau.
Unterstützung bekomme ich bei von vielen Kameraden aus der RAG MMB.
Klaus der mir seinen „Kinder Mtw“ als Leihgabe gab, damit ich das Fahren in diesen
Maßstab erlerne und als Referenzmodell.
Achim mein Nachbar der mir mit Rat und Tat zu Seite stand wenn mein technisches Verständnis versagt.
Peter der mich mit seinem Fachwissen über 3D Druck unterstützte und mir Ausbildungshilfen gab nachdem ich mir einen Drucker zugelegt hatte.
Aber auch ein Dank an die anderen Mitglieder die ihr Fachwissen an den Veranstaltungen / Aktionstagen mit mir teilten und Tipps und Tricks
gaben.

Am Anfang stand die Recherche.
Als Referenzmodelle hatte ich mir einen MTW Bausatz in 1:35 gekauft.
Zusätzlich diente der Kinderpanzer von Klaus mir als Anschauungsobjekt zur
Verfügung. Weiterhin hatte ich die Möglichkeit in Munster beim
Sanitätsunterstützungszentrum Munster in der Peter-Bamm-Kaserne, auf der Wiese
stehenden Mtw, Maße zu nehmen und Bilder zu machen.[/size]

Bild

Bild

Peter übersendete mir zusätzlich Schnittmuster und Druckdateien.
Bis ich so alles zusammengestellt war um anzufangen war der Sommer 2018 schon vorbei.
Ich besuchte im August 2018 auch einen Modellbauhändler der mir die Kette und das Laufwerk herstellen wollte. Daraus wurde leider nichts.
Daher musste dann Plan B entworfen werden.

Am Anfang stand das Ausschneiden und das Schweißen der Teile der Wanne.
Ich hatte mich entschieden die Wanne aus Metall und den
Aufbau aus Holz und 3D Druck zu fertigen.
Für einen der lieber mit Holz arbeitet war das eine Umstellung.
Da ich mit schweißen keine Erfahrung hatte sahen die ersten Teile der Wanne
auch wie gebrutzelt aus. Lehrgeld muß man eben Zahlen. :x
Achim gab mir dann noch wertvolle Tipps zum weiterbau
zum Thema Schweißen.

Bild

Bild

Nun sollte eigentlich der Einbau des Laufwerks beginnen. Da bis zu diesem
Zeitpunkt keine Reaktion von dem Modellfachhändler auf meine Bestellung
kam entschied ich mich Plan B zu entwerfen.
Parallel fing ich mit dem Aufbau an.
Der entstand aus 8 mm und 5 mm Speerholz.
3D Druckteile wurdenin das Speerholz mit eingearbeitet.
In den 3D Druck arbeitete ich mich mit Unterstützung von Peter ein.
Anbauteile wurden dann von mir entworfen bzw. aus vorhandenen Druckdateien
(teilweise auch von Peter) ausgedruckt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Anfertigung der Seitenteile ging relativ zügig obwohl ich hier auch Lehrgeld
zahlen musste. Jeder Druck gelang nicht gleich immer auf Anhieb.
Man muss mit den Einstellungen des Druckers spielen um für das jeweilige Druckobjekt das optimale Ergebnis zu erzielen.

Bild

Bild

Der Einbau der 3D Druckelemente verlief dagegen reibungslos.
Spachteln und schleifen wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. ;)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bei unseren samstags morgendlichen Kaffee Team Gesprächen, Mitte Januar 2019, stellten Achim und ich die Bestellung
für die Elektronik und das Laufwerk zusammen.
Plan B für das Laufwerk:
Laufrollen und Schwingarme von Veroma in 1/10.
Ketten vom M41 Buldog 1/16. Ich hatte mich nach reichlicher Recherche
dazu entscheiden da diese von der Breite und vom Aussehen dem Mtw
weitgehend ähneln.
Ich habe dadurch gelernt dass man Kompromisse machen muss um die Kosten
nicht in das unermessliche zu steigern.
Innerhalb einer Woche waren die Bestellten Teile von Veroma und Conrad
geliefert.

Bis zum nächsten Baubericht: Einbau des Laufrollen
Gruß
Wolfgang :D

H.S.
Beiträge: 24
Registriert: Montag 16. November 2015, 15:36

Re: MTW M113 G1 SanKrKw gepanzert 1 /8

Beitrag von H.S. » Mittwoch 20. März 2019, 08:26

Hallo Wolfgang,
der Aufbau sieht schon mal sehr gut aus.
Wie machst du den Antrieb.
Welche Motoren und Regler baust Du ein?

Gruß Hartmut

leo1a
Beiträge: 313
Registriert: Mittwoch 27. August 2014, 06:49
Wohnort: deutschland

Re: MTW M113 G1 SanKrKw gepanzert 1 /8

Beitrag von leo1a » Donnerstag 21. März 2019, 05:41

moin wolfgang,
sehr gut gebaut bis jetzt, gefällt mir gut der elefantenschuh.
auf dein fahrwerk bin schon gespannt.
MFG
peter

Blaue Barett
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 13. Mai 2018, 20:19

Re: MTW M113 G1 SanKrKw gepanzert 1 /8

Beitrag von Blaue Barett » Donnerstag 21. März 2019, 21:43

Hallo Hartmut, zu Deiner Frage:
1. Als Fahrregler werde ich den TVC-B30 einbauen
2. Soundmodul von Beier-Electronic mit Lautsprecher
3. Von Asiatam Getriebe für Panzer 1:10
Bild

4. Raucherzeuger von Modellbau Uwe Fleer.
Werde den Rohbau am Sonntag zum Aktionstag mitbringen.

Gruß
Wolfgang

Blaue Barett
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 13. Mai 2018, 20:19

Re: MTW M113 G1 SanKrKw gepanzert 1 /8

Beitrag von Blaue Barett » Donnerstag 21. März 2019, 21:59

Der Einbau der Laufrollen und vom Leitrad beginnt.
Auch hier musste ich Lehrgeld bezahlen.
Die Bohrung für das Leitrad war falsch und musste Korrigiert werden.

Bild


Bild


Bild

Blaue Barett
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 13. Mai 2018, 20:19

Re: MTW M113 G1 SanKrKw gepanzert 1 /8

Beitrag von Blaue Barett » Sonntag 22. September 2019, 20:23

5 Monate Baustop bei meinem MTW Projekt.
Der Zahnkranz hat bei der Anfertigung Probleme gemacht.
Ein Freund hatte das übernommen der sich mit Metallverarbeitung auskennt.
Das Problem scheint jetzt gelöst zu sein. Dann kann es mit der Kette und
Motoreinbau weitergehen.

In der Baustophase habe ich mich mit einem anderen Projekt befasst.
Einen M35 REO 1:16. Dazu setze ich Zeitnah einen Bericht unter 1:16 rein.

In den letzten Tagen hatte ich begonnen den Innenausbau zu gestalten und zu
überlegen wie ich die Elektronik unterbringe.
Außerdem habe mich um Kleinteile am MTW gekümmert, die ich teilweise
aus 3D Druck gefertigt habe.

Rödelriemen:
Gefertigt aus schmalen Geschenkband, olivgrün gestrichen und Schnalle aus dem
3D Drucker
Bild

Bild

Bild

Bild

Innenausbau / Vorbereitung für Elektronikteile:

Bild

Bild

Bild

Demnächst geht es weiter.
Gruß
Wolfgang
Bild

Blaue Barett
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 13. Mai 2018, 20:19

Re: MTW M113 G1 SanKrKw gepanzert 1 /8

Beitrag von Blaue Barett » Sonntag 16. Februar 2020, 16:31

16.02.2020
Melde mich zurück mit dem nächsten Baubericht mit Erfolgen und Mißerfolgen beim Bau von meinem MTW.
Anfang Dezember 2019 wurden nach langer Zeit die Kettenkränze fertig.
Somit konnte ich auch mit dem Einbau von den Motoren beginnen.
Das erledigte aber Achim mein Mann des Vertauens mit seinen Ideen und Inspirationen. :D
Bild

Der anschließende Grobprobelauf funktionierte und einige Kinderkrankheiten mußten noch behoben werden.
Den Fahrrgler von SGS TVC-B30 anzuschließen war kein Problem.
Für Kettenfahrzeuge kann ich den SGS TVC-B30 nur empfehlen. Steuerung und Bewegungsabläufe sehen Originalgetreu aus.
Beim Anschluß vom Beier Soundmodul, in Verbindung mit dem Fahrregler, ist mir dann
ein Mißgeschick passiert was mir sehr weh getan hat. Kabel falsch gesteckt und der Fahrregler
rauchte auf. Das tat sehr weh auch in der Modellbaukasse.
Derzeit wage ich den zweiten Versuch. Werde aber diesmal meine Anschlußverbindungen durch einen Modellbaufachmann
aus unserem Verein überprüfen lassen.
Bild


Bild

Die Rampe hinten wurde von mir mit einem Servo und Gestänge beweglich gemacht.

Bild

Die Kettenschürze habe ich aus Gummiresten von Achim gemacht. Diese dienten mal zur Ladungssicherung. :D
Bild

Bild

Bild

Der Bau geht weiter.
Ich hoffe das ich bis Pfingsten mein Modell bei der Modellbauausstellung
im Panzermuseum in Munster im Einsatz habe und Verletzte bergen und transportieren kann.

Bild
Gruß
Wolfgang

Blaue Barett
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 13. Mai 2018, 20:19

Re: MTW M113 G1 SanKrKw gepanzert 1 /8

Beitrag von Blaue Barett » Samstag 21. März 2020, 23:05

Hallo Modellbaugemeinde,
mein Bauprojekt Mtw M113 SanKrkw kommt nach 1 ½ Jahren langsam seinem Ziel näher.
In den letzten Tagen konnte ich mich sehr intensiv mit dem Weiterbau beschäftigen.
Als Modellbauer hat mein keine Langeweile. An den Modellen gibt es immer was zu bauen, zu ergänzen oder zu reparieren.
Zumal alle Veranstaltung der RK und RAG bis Ende Mai abgesagt wurden.

Was hat sich nach meinem letzten Baubericht im Januar getan.
Motor und Soundmodul von Beier sind eingebaut.
Leider konnte ich von Bana nicht den Originalsound bekommen und aufspielen.
Er hatte den von Benedini und der ist nicht kompatibel zum Beidermodul.
Schade der hörte sich sehr Original an.
Von Beier gab es in der Datenbank nur den Mars-Sound.
Vielleicht ergibt sich ja noch mal eine andere Möglichkeit.
Zwei Lautsprecher habe ich angeschlossen mit zusätzlichem Lautstärkeregler.

Tamara und ich haben uns an einem Sonntagnachmittag an den PC gesetzt und Decals für den Mtw entworfen.
Gedruckt haben wir sie dann auf Decalfolie weiß / Abziehbar.
Nach dem Druck musste die Folie noch mit Klarlack Matt versiegelt werden.
Ich war sehr gespannt ob das funktionierte.

Bild

Wir waren sehr überrascht. Es hatte funktioniert.
5 weiße und 5 Klare Decalfolien haben im Internet knapp 20 Euro gekostet.
So kann man sich aber seine Wunschbeschriftung aber auch selber erstellen.
Wenn ihr dazu fragen habt schreibt Tamara an.

Die Bilder konnten in der gewohnten Weise nach einem Wasserbad auf den Mtw geschoben werden.
Die Kauschen ( aus 3D Druck erstellt ) wurden mit dem Drahtseil verklebt und angebaut.

Bild

Der Bolzenschneider und die Halterung wurde ebenfalls mit dem 3D Drucker erstellt.
Die Vorlage stellte mir Peter Müller zur Verfügung unser Goodfather of 3D Druck. :D

Bild

Bild

Bild

Die Farbgebung des Fahrzeuges bleibt Gelb-Oliv.
Durch den unterschiedlichen Farbauftrag und Rißbildung sieht man den natürlichen ausgeblichenen
Altersprozeß der Farbe.
Ich persönlich mag es nicht sauber und glänzend auf einem Modell wie ein Kinderpopo.
Ist Geschmacksache. Ich finde es so realistischer und natürlicher.
Ein Paar Rostflecken an den Anbauteilen aus Metall kommen noch dazu.
Ansonsten konnte der Mtw ja nicht rosten da er aus Alu bestand.

Die nächsten Schritte werden noch der Einbau vom Rauchmodule sein, Leitkreuz anbringen,
Lampen auf dem Soundmodul aktivieren und noch einige kleine Gimmicks einbauen.

Bis demnächst.
Bleibt Gesund und bleibt Zuhause

Gruß
Wolfgang

Bild

Blaue Barett
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 13. Mai 2018, 20:19

Re: MTW M113 G1 SanKrKw gepanzert 1 /8

Beitrag von Blaue Barett » Sonntag 5. April 2020, 12:06

Hallo Modellbaugemeinde,
nach 1 ½ Jahren endet nun erfolgreich mein Projekt MTW SanKrKw M113.
Er fährt, macht Motorgeräusche, Abblendlicht funktioniert und die Rampe lässt
sich ferngesteuert öffnen.
An einigen Dingen muss ich nach arbeiten. Die Motoren müssen gegen
stärkere ausgetauscht werden und der Rauchgenerator wird noch eingebaut.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Es waren schmerzhafte aber auch Erfahrungsreiche und schöne
1 ½ Jahre. Ich habe viele Erfahrungen gesammelt und sehr
viel Unterstützung und Zuspruch von den Kameraden der
RAG Militärmodellbau bekommen.

Nachspann:

Persönlich bedanken möchte ich mich bei:

- Klaus: Er hat mir 2 Jahre lang seinen M113 in Maßstab 1:7
zur Verfügung gestellt damit ich das RC Panzer fahren lernen kann
und eine Modellvorlage habe.
- Achim: Hat mich als nicht „Metaller“ Tipps zum schweißen und Bau gegeben
und mich Material versorgt.
- Peter: Unser Good Father of 3D Druck hat mir beim Einstieg in den
3D Druck sehr geholfen und mich mit Vorlagen für den Mtw versorgt.
-Tamara: Hat mich mit ihren kreativen Ideen versorgt und unterstützt sowie
an Tiefpunkten wieder Mut gemacht.
Die selbst hergestellten Decals waren ihre Idee.
Das Ergebnis der Gestaltung war eine erfolgreiche
Zusammenarbeit.

Zusammenfassend kann ich nur sagen das es mir sehr viel Freude macht
und weiter wird in dieser Gemeinschaft der RAG Millitärmodellbau
ein Teil des Ganzen zu sein.
Wenn ich damit eurer Interesse an diesen Hobby geweckt habe dann Kommt zu uns und macht mit.
Das „WIR bei uns ist großgeschrieben - Einer für alle - Alle für einen“
Diese Grundprinzip der Kameradschaft gilt auch heute
mehr denn je.

Das nächste Projekt ist schon in Arbeit. Ein Munga, in 1:10, der in den Sanitätsbataillonen im Einsatz war.
Dazu demnächst im Forum unter 1:10 Modellen.

Gruß
Wolfgang

Antworten